Antworten auf häufige Fragen

X-Raycycling steht für die kostenfreie und sichere Entsorgung kleinerer Mengen an Röntgenbildern mithilfe unserer Röntgenfilm-Box. Damit können Arztpraxen alte Röntgenbilder bequem während des Praxisbetriebs aussortieren und sammeln.

Ist die Röntgenfilm-Box vollständig gefüllt, wird sie zum Wunschtermin abgeholt und die vertraulichen Daten gemäß Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) vernichtet.

Röntgenfilm-Box kostenfrei bestellen

X-Raycycling ist ein Angebot von Schmidtentsorgung.

Unser hanseatisches Unternehmen entsorgt deutschland- und europaweit seit über 30 Jahren analoge Röntgenfilme. Wir sind zertifiziert nach dem Kreislaufwirtschafts- und dem Bundesdatenschutzgesetz und halten für jede Anfrage die passende Entsorgungslösung bereit.

Nichts. Die Röngtenfilmentsorgung mit der Röntgenfilm-Box ist für Sie komplett kostenfrei.

Erstens: In medizinischen Einrichtungen aufgenommene Röntgenbilder müssen nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) entsorgt werden, weil sie streng vertrauliche Patienteninformationen enthalten. Mit X-Raycycling kommen Ärzte dieser gesetzlichen Pflicht vollumfänglich und kostenfrei nach.

Zweitens: Dokumentations-, Aufbewahrungs- und Entsorgungspflichten sind zeitraubend für Ärzte aller Fachrichtungen. Die Röntgenfilm-Box ist eine zeitsparende und bequeme Möglichkeit, Röntgenaufnahmen sicher auszusortieren und zu entsorgen.

Drittens: Wer Röntgenfilme mit X-Raycycling entsorgt, schont die Umwelt. Röntgenaufnahmen enthalten Silber und Kunststoff, die wir durch fachgerechtes Recycling in den Wirtschaftskreislauf zurückführen.

Ja. Ob Tierarztpraxis, Zahnarztpraxis, Allgemeinarzt oder Facharzt: Alle ärztlichen Praxen können die Röntgenfilm-Box kostenfrei nutzen. Unternehmen aus Industrie und Werkstoffprüfung natürlich auch.

Eine Röntgenfilm-Box fasst etwa 20 Kilogramm an Röntgenfilmen. Konventionelle Röntgenbilder sind jedoch unterschiedlich groß und schwer, weshalb die Stückzahl variiert. Lässt sich die Menge nicht genau abschätzen, bestellen Sie einfach zwei oder drei Boxen.

Wenn Sie größere Mengen an Röntgenfilmen entsorgen wollen, können Sie unseren zertifizierten Entsorgungsservice natürlich auch nutzen. In diesem Fall holen wir Ihre alten Röntgenfilme mit abschließbaren Datensicherheitsbehältern (DSB) ab. Wir übernehmen auf Wunsch auch die komplette Archivräumung.

Per Telefon 0421 835 444 0 oder über unser Kontaktformular können Sie uns Ihre Anfrage schnell und einfach mitteilen.

Ja. Ab einer Menge von etwa 10 Kilogramm können Sie unseren X-Raycycling-Service nutzen. Wenn Sie weniger Röntgenfilme entsorgen möchten, rufen Sie uns bitte unter Telefon 0421 835 444 0 an – wir finden eine Lösung.

Ganz einfach. Bestellen Sie die Box kostenfrei über unser Bestellformular oder unter Telefon 0421 835 444 0. Zwei bis maximal drei Werktage später liefert unser Logistik-Partner UPS die Box bei Ihnen an. Wenn diese vollständig gefüllt ist, rufen Sie uns wieder an und vereinbaren einen Abholtermin.

Die Röntgenfilm-Box misst 60 × 40 × 20 cm (Länge × Breite × Höhe). Damit lässt sie sich in jedem Praxisarchiv platzsparend verstauen.

Die Röntgenfilm-Box

Unsere Röntgenfilm-Box behalten Sie so lange in Ihrer Praxis, bis sie vollständig befüllt ist. Sie legen den Zeitpunkt fest, wann wir die Box wieder abholen. Auf Wunsch erhalten Sie mit der Abholung eine neue, leere Röntgenfilm-Box zum Weitersammeln.

Nein, in der Box können Sie ausschließlich analoge Röntgenfilme sammeln.

Wenn Sie Ihre Archivtaschen oder Patientenakten inklusive den Röntgenbildern entsorgen und nicht selbst aussortieren wollen, übernehmen wir das gerne für Sie!
Rufen Sie uns unter Telefon 0421 835 444 0 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@schmidtentsorgung.de.

Als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb übernehmen wir selbstverständlich auch die Entsorgung von digitalen Röntgenfilmen und anderen Datenträgern.
Rufen Sie uns unter Telefon 0421 835 444 0 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@schmidtentsorgung.de.

Natürlich. Viele Arztpraxen nutzen mehrere Röntgenfilm-Boxen in ihrer Praxis. Hier können konventionelle Röntgenaufnahmen nach und nach aussortiert und bis zur Abholung aufbewahrt werden.

Ja, alle unsere Mitarbeiter und Fahrer sind auf das Datengeheimnis verpflichtet und haben eine Datenschutzvereinbarung unterschrieben. Unsere Fahrzeuge, Anlagen und Behälter entsprechen ohne Einschränkungen in vollem Umfang den Richtlinien des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

Gleiches gilt für unseren Logistik-Partner UPS, der uns bei der Anlieferung und Abholung der Röntgenfilm-Box unterstützt.

Alle Röntgenfilm-Boxen werden zu unserer eigenen, zertifizierten Entsorgungsanlage gebracht. Diese befindet sich im nordrhein-westfälischen Rhede. Hier vernichten wir die Röntgenbilder nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und DIN SPEC 66399-3 (Sicherheitsstufe P4, F1).

Ja. Auf Wunsch digitalisieren und archivieren wir komplette Patientenakten und Geschäftsunterlagen in unseren zertifizierten Hochsicherheitsarchiven. Mehr zur externen Aktenarchivierung und Digitalisierung Ihrer Patientendaten erfahren Sie unter Telefon 0421 835 444 0.